FAQ

Haben Sie Fragen zu Produkten, Wirkungen oder Dienstleistungen? Das Customer-Care Center von cbuy.ch steht Ihnen werktags gerne von 07:30 Uhr bis 18:00 Uhr zur Verfügung. Nachfolgend finden Sie eine Auflistung der am häufigsten gestellten Fragen.

Was sind Cannabinoide?

Cannabis, umgangssprachlich auch als Hanf, Marihuana, Gras oder Weed bekannt, enthält über 80 verschiedene Inhaltsstoffe, die sogenannten Cannabinoide.

Cannabinoide sind chemische Verbindungen, die sowohl in pflanzlichen Lebensformen als auch in tierischen und menschlichen Lebewesen vorkommen. Man unterscheidet dabei zwischen den sogenannten Phytocannabinoiden und den Endocannabinoiden. Die Phytocannabinoide wurden anfangs des 20. Jahrhunderts entdeckt. Neben Hanfpflanzen produzieren mehrere hundert andere Pflanzenarten eigene Phytocannabinoide. Sie kommen in den verschiedensten Wachstumsphasen einer Pflanze vor. Ihre Konzentration unterscheidet sich dabei je nach Wachstumsphase. Endocannabinoide sind körpereigene Stoffe, die im sogenannten Endocannabinoid-System von Tieren und Menschen vorkommen.

Das Endocannabinoid-System wurde im Jahr 1988 entdeckt und erstmals erforscht. Es erstreckt sich vom zentralen Nervensystem bis zu den einzelnen Organen. An verschiedenen Stellen im Endocannabinoid-System befinden sich sogenannten Cannabinoid-Rezeptoren. Im menschlichen Körper sind bis anhin zwei Cannabinoid-Rezeptoren bekannt: Die CB1-Rezeptoren, die sich im Gehirn und im zentralen Nervensystem befinden und die CB2-Rezeptoren. Diese sind über den ganzen Organismus verteilt, konzentrieren sich aber vor allem auf das Immunsystem. Diese Rezeptoren reagieren auf Cannabinoide, welche an die jeweiligen Rezeptoren andocken und so jeweils ihre individuelle Wirkung erzeugen. Das Endocannabinoid-System ist empfänglich für Phytocannabinoide, da die Endocannabinoide in ihrer chemischen Struktur den Phytocannabinoiden sehr ähnlich sind.

Cannabis enthält neben Cannabinoiden rund 400 weitere Wirkstoffe und Bestandteile – unter anderem Proteine, Aminosäuren, ätherische Öle (Terpene), Zucker, Alkohole, Flavonoide, Vitamine, Hydrocarbone, Aldehyde und Fettsäuren. Die zwei bekanntesten Inhaltsstoffe der Hanfpflanze sind die Cannabinoide Cannabidiol (CBD) und Tetrahydrocannabinol (THC)

Was ist Cannabidiol CBD?

CBD ist ein nicht psychoaktiv wirkendes Cannabinoid. Konsumenten von CBD-Produkten beschreiben deren Wirkung als beruhigend und leidenslindernd. 

Gemäss einem Factsheet des Schweizer Fachverbandes Sucht-Schweiz werden dem Cannabinoid Cannabidiol CBD antioxidative, entzündungshemmende, antiepileptische, brechreizhemmende, angstlösende, antidepressive oder antipsychotische sowie schmerzlindernde Wirkungen nachgesagt.

Viele dieser Wirkungen sind in der Schweiz noch nicht wissenschaftlich belegt. Ausserdem fehlen hierzulande weiterhin fundierte Forschungsdaten zur richtigen Dosierung von CBD. Entdeckt wurde CBD dank modernen wissenschaftlichen Untersuchungen und dem explodierenden Forschungsinteresse an der Hanfpflanze.

Seit dem Jahr 2016 sind in der Schweiz gemäss dem Schweizer Bundesgesetz über die Betäubungsmittel und die psychotropen Stoffe (BetmG) Produkte, die CBD enthalten und einen THC-Gehalt von unter einem Prozent aufweisen, für den Verkauf legalisiert. Dementsprechend ist der Markt noch sehr jung. Anfangs wurden fast ausschliesslich Produkte in Form von Hanfblüten angeboten. Mittlerweile hat sich der Cannabismarkt in der Schweiz jedoch stark weiterentwickelt und die Palette an verfügbaren Produkten ist um ein Mehrfaches vielfältiger geworden – so können Sie bei cbuy.ch mittlerweile von CBD Blüten sowie CBD für Haustiere über CBD Öle und CBD Köperpflegeprodukte bis hin zu Hanf-Lebensmittel alles finden .

Was ist Tetrahydrocannabinol THC?

Das wohl bekannteste Cannabinoid ist das Tetrahydrocannabinol (THC), dessen Konsum in der Schweiz grundsätzlich verboten ist. 

Cannabis mit einem THC-Gehalt von über 1% ist in der Schweiz ein verbotenes Betäubungsmittel. Im Unterschied zu CBD hat THC eine psychoaktive Wirkung – es beeinflusst über das zentrale Nervensystem die Hirnfunktion. Dies kann zu Stimmungsschwankungen, Verhaltensveränderungen, veränderter Auffassungsgabe und einer Veränderung bzw. Beeinträchtigung der Wahrnehmung führen. Der Konsum dieser in der Schweiz illegalen Substanz kann Auswirkungen auf die körperlichen Empfindungen und auf den Appetit haben.

THC wird aber auch bei der medizinischen Behandlung von SchmerzenSchlafstörungen, depressiven Erkrankungen, Entzündungen oder Appetitlosigkeit eingesetzt. Vor allem in Nordamerika werden beide Cannabinoide – Cannabidiol (CBD) und Tetrahydrocannabinol (THC) – zu medizinischen Zwecken verwendet.

Kann ich nach dem Konsum von CBD ein Auto fahren?

Der Fachverband Sucht Schweiz sagt zum Thema CBD im Strassenverkehr folgendes:

„Gemäss heutigem Erkenntnisstand ist die Wirkung von CBD auf die Fahrtüchtigkeit und Fahrfähigkeit vernachlässigbar, allerdings enthalten CBD-Tabakersatzprodukte geringe Mengen an THC, was dazu führen kann, dass der erlaubte Blut-Grenzwert für THC im Strassenverkehr (1.5 Mikrogramm THC pro Liter Blut) überschritten wird. In diesem Fall gilt die Person als fahruntüchtig. Ob und ab wann beim Konsum von solchen Tabakersatzprodukten der Grenzwert überschritten wird, lässt sich nicht abstrakt definieren. Für die Teilnahme am Strassenverkehr wird vom Konsum von CBD-haltigem Cannabis generell abgeraten.»

Konkret heisst das: Lenken Sie nach der Einnahme von CBD Produkten mit einem THC-Gehalt von unter 1% ein Fahrzeug und kommen Sie dabei in eine Polizeikontrolle, kann es sein, dass ein eventuell durchgeführter Drogentest positiv ausfällt – obwohl das CBD Produkt nur einen sehr geringen Anteil an THC enthält. Die Polizei verfügt aktuell noch über keine Möglichkeiten, um bei einem Schnelltest im Strassenverkehr nachzuweisen, dass der THC-Anteil im Blut auf die Einnahme eines CBD Produktes zurückzuführen ist.

Cbuy.ch empfiehlt Ihnen deshalb nachdrücklich, nach dem Konsum von CBD-haltigen Produkten auf das Lenken jeglicher Fahrzeuge zu verzichten.

Wieso steht auf den CBD Ölen von Herbalea «Nicht zum oralen Verzehr geeignet»?

Gemäss der Schweizerischen Rechtsprechung gibt es zwei für CBD Öl relevante Gesetzgebungen: Das «alte» Lebensmittelgesetz sowie das «neue» Lebensmittelgesetz, auch bekannt als Novel Food. Die Trägeröle, welche für die Herstellung von CBD Öl verwendet werden, unterliegen dem alten Lebensmittelgesetz und dürfen deshalb zur oralen Einnahme empfohlen werden. Gemäss dem Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV gelten für Cannabiniode wie CBD jedoch folgende Grundsätze:

«In Teilen der Hanfpflanze finden sich von Natur aus über achtzig so genannte Cannabinoide. Die wichtigsten sind das psychotrope Delta-9-Tetrahydrocannabinol (THC) und das nicht psychotrope Cannabidiol (CBD).

Für die Einzelsubstanzen der Cannabinoide wurde bis anhin weder in der Schweiz noch in der EU vor dem 15. Mai 1997 ein nennenswerter Verzehr als Lebensmittel belegt. Deshalb sind folgende Substanzen als neuartiges Lebensmittel zu beurteilen:

  • Cannabinoide aus Hanfpflanzen (Cannabis sativa L.);
  • Cannabinoide aus jeder anderen Pflanze, die Cannabinoide enthält;
  • synthetisch hergestellte Cannabinoide.»

Dies bedeutet, dass es Unternehmungen in der Schweiz grundsätzlich verboten ist, Lebensmittel mit CBD zu versetzen und zu verkaufen. Aus diesem Grund müssen CBD Öle mit einem Hinweis versehen werden, dass sie nicht zum oralen Verzehr empfohlen werden, da es sich rechtlich gesehen nicht um Lebensmittel sondern um Chemikalien handelt. In der Praxis wird CBD Öl deshalb als Aroma- oder Duftöl angeboten, da diese Verwendungszwecke denjenigen einer Chemikalie entsprechen. Die Konsumenten von CBD Öl in der Schweiz nehmen die Produkte jedoch weiterhin fast ausnahmslos oral ein. Vereinzelte Konsumenten berichten zudem von topischen Anwendungen.

Wie lagere ich CBD Produkte?

Feuchtigkeit, direkte Lichtexposition, übermässige Sonneneinstrahlung, hohe Luftfeuchtigkeit und Wärme beeinträchtigen die Qualität Ihren CBD-Produkte. Unter den richtigen Bedingungen ist Hanf aber nahezu auf unbestimmte Zeit haltbar. Die Voraussetzung dafür ist jedoch, dass es sich um ein qualitativ einwandfreies Produkt handelt.

So lagern Sie Ihr CBD Produkt richtig:

  • Lagern Sie Ihre Produkte zusätzlich an einem dunklen, lichtgeschützten Ort. Zur Lagerung empfehlen sich beispielweise dicht verschliessbare Küchenschränke oder Schubladen. Auch Kommoden oder Aufbewahrungsboxen (jedoch keine aus lichtdurchlässigem Material, wie z.B. Plastik) kommen als Lagerstandorte in Frage.
  • Achten Sie darauf, dass die Temperatur am Lagerort 25 Grad Celsius nicht übersteigt. Die optimale Lagertemperatur für CBD Ölbeispielsweise liegt im Bereich zwischen 18 und 23 Grad Celsius.
  • Bewahren Sie Ihr CBD Öl an trockenen Orten auf. Geben Sie darauf acht, dass keine Flüssigkeiten oder klebrigen Substanzen in Kontakt mit Ihrem CBD Produkt kommen. So schützen Sie dieses vor allfälligen Verschmutzungen und wirken Qualitätseinbussen entgegen.
  • CBD Öl wird gemäss den Schweizer Bundesgesetzen als Chemikalie klassifiziert, weshalb es dem Schweizer Chemikalienrecht unterliegt. Achten Sie deshalb unbedingt darauf, dass Sie Ihr CBD Öl an einem für Kinder unerreichbaren Ort aufbewahren.
Wie lagere ich Hanf-Lebensmittel ?

Cannabinoidfreie Hanf-Lebensmittel und Hanf-Konzentrate lassen sich in Silikonbehältern, luftdichten Behältern oder Gläsern gut aufbewahren. Silikonbehälter eignen sich besonders gut für die kurzzeitige Lagerung. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass das Gefäss nicht zu gross und nicht zu klein ist. Diese Vorsichtsmassnahme verhindert, dass sich Feuchtigkeit ansammelt. In einem luftdichten Behälter lassen sich Konzentrate gut einen Monat lang aufbewahren. Dazu sollten sie in Pergamentersatzpapier oder einen wiederverschliessbaren Plastikbeutel eingewickelt werden. Auch Glaswaren eignen sich gut als Behälter – egal ob zur Lagerung im Kühlschrank oder in der Speisekammer. Klebrige Stoffe sollten Sie zuvor ebenfalls in ein Pergamentersatzpapier einwickeln, sodass sie nicht am Glas kleben bleiben.

Eingefroren können Sie cannabinoidfreie Hanf-Konzentrate ohne Qualitäts- oder Aromaverlust aufbewahren. Allerdings müssen Sie das Konzentrat ohne überschüssige Luft einfrieren, sodass bei Temperaturschwankungen keine Feuchtigkeit entstehen kann. Achten Sie darauf, das Konzentrat langsam aufzutauen.

Esswaren aus oder mit Hanf sollten Sie am besten im Kühlschrank aufbewahren – insbesondere dann, wenn sie mit Öl, Zucker oder Mehl hergestellt wurden. Dadurch verhindern Sie, dass sich Schimmel bilden kann. Bei zum Verzehr geeigneten Hanf-Produkten sollten Sie zudem auf das Mindeshaltbarkeitsdatum und die Lagerungshinweise achten. Vermeiden Sie wenn möglich Plastik und verwenden Sie Wachspapier oder Aluminiumfolie. Die verpackten Hanf-Lebensmittel legen Sie am besten in einem luftdichten Behälter in den Kühlschrank.

Tipps für die Lagerung von Hanf-Lebensmitteln:

  • Vermeiden Sie stark lichtdurchlässige Gefässe.
  • Vermeiden Sie Plastiktüten und verwenden Sie stattdessen Glas- oder Silikonbehälter.
  • Bewahren Sie Ihre Hanf-Lebensmittel an einem dunklen und vor Wärme geschützten Ort auf.
  • Waschen Sie sich vor dem Verpacken von Hanf-Lebensmitteln stets Ihre Hände. Dadurch verhindern Sie, dass Bakterien Ihr Konzentrat befallen können.
  • Versehen Sie selbst abgepackte Hanf-Produkte mit dem Abpackdatum.
  • Kaufen Sie nur Produkte von seriösen Händlern und Verkäufern.
Wie erkenne ich, ob meine Hanf-Lebensmittel verdorben sind?

Finden Sie Kondensationstropfen oder Anzeichen von Mehltau und Schimmel vor oder haben sich Ihre Hanf-Produkte verfärbt, sollten Sie diese umgehend entsorgen. Bei geruchlosen, spröden, rauen oder trockenen Produkten ist ebenfalls Vorsicht geboten.

Was bedeutet Bioverfügbarkeit?

Die Bioverfügbarkeit ist eine aus der Pharmakologie stammende Messgrösse. Sie gibt an, wie gross der Anteil eines Wirkstoffs ist, der unverändert im systemischen Kreislauf (vor allem im Blutkreislauf) zur Verfügung steht. Die Bioverfügbarkeit eines Wirkstoffes wird in Prozenten gemessen (0-100%).

Sie gibt Auskunft darüber, wie schnell und in welchem Umfang ein Wirkstoff aufgenommen wird und am Wirkungsort zur Verfügung steht.

Je nachdem, auf welche Art und Weise Sie einen Wirkstoff einnehmen, kann die Bioverfügbarkeit höher oder tiefer sein.

Was ist der Unterschied zwischen CBD Full Spectrum & CBD Isolat?

Als Vollspektrum oder Full Spectrum wird CBD Öl bezeichnet, das neben Cannabidiol (CBD) noch andere Cannabinoide in seiner Rezeptur enthält. Dazu gehören zum Beispiel Cannabigerol (CBG)Cannabinol (CBN)Cannabichromen (CBC) oder Tetrahydrocannabinol (THC). Ausserdem kann Vollspektrumöl weitere Inhaltsstoffe wie Terpene oder Flavonoide enthalten.

CBD Öl, das mit CBD Isolat angereichert wird, enthält im Gegensatz zu CBD Full Spectrum Öl ausschliesslich das Cannabinoid CBD. Es weist auch keine weiteren Inhaltsstoffe (wie zum Beispiel Terpene oder Flavonoide) auf.

Kann ich eine Bestellung zurücksenden?

Ja, Sie können innerhalb von 30 Tagen nach Erhalt der Bestellung alle Produkte kommentarlos zurücksenden. Voraussetzung ist, dass die Artikel noch originalverpackt sind. Sobald wir die Rücksendung erhalten und geprüft haben, werden Sie per E-Mail informiert und die Rückerstattung wird automatisch ausgelöst.

Sie erhalten bereits bei der Lieferung Ihrer Bestellung eine vorfrankierte Rücksendeetikette mit dem Lieferschein mitgeliefert. Unsere Versandkartons enthalten einen integrierten Klebeverschluss für allfällige Rücksendung, damit das Retournieren der Ware so einfach und bequem wie möglich ist.

Welche Versandarten gibt es?

Cbuy.ch bietet folgende Dienstleistungen im Bereich Versand an:

  • Paketversand A-Priority
  • Paketversand Same Day Delivery
  • Paketversand Samstagszustellung
  • kostenlose Rücksendung

Ab einem Bestellwert von CHF 30.- ist der Versand Ihrer Bestellung kostenlos.

Woher stammen die Produkte bei cbuy.ch?

Wir finden, wer sich selbst etwas Gutes tut, sollte dazu nur Produkte verwenden, die unserer Natur keinen Schaden zufügen. Deshalb achten wir darauf, dass die Herstellung zahlreicher Produkte – zum Beispiel Tee, Honig, Vital Extract, CBD-Blüten und CBD-Öle – vom Anbau der Rohstoffe bis zum fertigen Endprodukt bio-zertifiziert und regional ist. Unsere Bio-Hanflebensmittel beziehen wir aus Österreich und Deutschland, die restlichen CBD Produkte stammen aus nachhaltiger Schweizer Produktion.

Wenn es um Verarbeitung, Abfüllung und Verpackung geht, arbeiten wir, wann immer es möglich ist, mit einem Schweizer Partnerunternehmen zusammen, das seinen Energiebedarf ausschliesslich mit Ökostrom aus Sonnen-, Wind- und Wasserkraft deckt.

Wie nachhaltig ist cbuy.ch?

Die Ressourcen dieser Welt sind begrenzt und einen «Planet B» gibt es nicht. Deshalb achten wir bei allem, was wir tun, auf Nachhaltigkeit. Wann immer möglich, beziehen wir unsere Produkte und Rohstoffe von bio-zertifizierten Herstellern. Um den CO2-Fussabdruck kontinuierlich zu minimieren, versenden wir klimaneutral und sind bestrebt, so regional wie möglich einzukaufen.

Viele unserer Verpackungen bestehen aus biologisch abbaubarem Papier oder FSC-zertifizierten Kartonagen. Die robusten Gläser der CBD-Blüten sind mehrfach verwendbar. Auch die Versandverpackungen unseres Online-Shops erfüllen unseren hohen Anspruch an Nachhaltigkeit. Wir verwenden nur FSC-zertifizierten Kartons aus nachhaltiger Forstwirtschaft. Der Versand erfolgt klimaneutral durch die Schweizerische Post.

Nachhaltigkeit ist unserer Meinung nach ein vielseitiges Thema. Jeden Monat spenden wir deshalb ein Prozent unseres Umsatzes an die Organisation Hakuna Mipaka des Schweizers Dean Schneider in Südafrika. Dean Schneider initiiert, unterstützt und betreibt weltweite Projekte zum Schutz von Wildtieren und setzt sich für ein respektvolles Zusammenleben von Mensch, Tier und Natur ein. Unser COO Michael Hoffmann hat mehrere Wochen bei Hakuna Mipaka mitgearbeitet und konnte sich ein eigenes Bild vom hohen Wert der Projekte machen.

https://www.deanschneider.com/hakuna-mipaka/

Kann ich per Kauf auf Rechnung bezahlen?

Ja, natürlich! Sie haben bei cbuy.ch die Möglichkeit, bis zu einem Bestellwert von CHF 1000 per Rechnung zu bezahlen! Die Option „Kauf auf Rechnung“ bietet cbuy.ch über den Partner MF Group an. MF Group bietet als externer Zahlungsdienstleister Unternehmungen die Zahlungsart “Kauf auf Rechnung” an. Mit der Auftragsrechnung können Sie als Kunde von cbuy.ch Ihren Onlineeinkauf einfach per Rechnung innerhalb von 14 Tagen bezahlen.

Sollten Sie auf eine Zahlung im vorgegebenen Zeitrahmen verzichten, erhalten Sie nachträglich im Folgemonat eine Monatsrechnung mit Bestellübersicht. Die Gewährung der Zahlungsoption „Kauf auf Rechnung“ erfolgt unter Vorbehalt einer positiven Bonitätsprüfung durch MF Group. Der Maximalbestellwert beim Kauf auf Rechnung beträgt CHF 1’000.- pro Kunde/Bestellung.

Beim Abschluss des Kaufvertrags übernimmt MF Group die entstandene Rechnungsforderung und wickelt die entsprechenden Zahlungsmodalitäten in Zusammenarbeit mit Powerpay ab. Bei „Kauf auf Rechnung“ akzeptieren Sie zusätzlich zu unseren AGB diejenigen der MF Group (mfgroup.ch/de/agb).